Preiswerte Hotels, Pensionen und private Unterkünfte

„Wie Sie auf Ihrer Radtour zu jedem gewünschten Zeitpunkt eine preiswerte Unterkunft finden!“

Sie planen und organisieren schon vor Ihrer Radtour jedes Detail?

Oder lieben Sie eher die Überraschung und lassen alles einfach auf sich zukommen?!

Welche Vorgehensweise Sie bei der Organisation Ihrer Tour auch immer bevorzugen, Sie werden die hier beschriebene Erfahrung als äußerst wertvollen Tipp für Ihre Vorbereitung nutzen können.

Bei meinen Radtouren in Deutschland habe ich ein Phänomen entdeckt, das ich im Vorfeld nicht für möglich gehalten hätte. Es ist das Phänomen, dass ich während der Ferienzeit weit weniger Probleme hatte eine preiswerte Unterkunft zu finden, als das außerhalb der landläufigen Urlaubszeiten der Fall gewesen wäre. Der Grund hierfür liegt im Urlaubsverhalten von uns Deutschen. Bekanntermaßen verbringen wir unsere Ferien überwiegend im Ausland. Und wenn wir vielleicht doch in Deutschland bleiben, dann meistens in den Küstenregionen, an den Seen oder in den Bergen. Das bedeutet für die Privatunterkünfte, Pensionen, Gasthäuser und Hotels in den restlichen Regionen unserer Republik, dass sie ihren Lebensunterhalt nicht mit dem Tourismus, sondern überwiegend mit der Bewirtung von Montage- und Leiharbeitern verdienen müssen. Da diese Arbeiter keine Touristen sind, gehen auch sie in der Ferienzeit in Urlaub und ihre Zimmer sind deshalb frei. Dieses frei gewordene Ferienkontingent vergrößert sich noch dadurch, dass es in Deutschland sowieso mehr Unterkünfte als nachfragende Gäste gibt.

Was heißt das nun für unsere Radtouren?

Es heißt, dass wir unsere Unterkünfte sehr individuell und kurzfristig reservieren können, sofern wir nicht in den Ballungszentren des Tourismus unterwegs sind. Ich selbst habe inzwischen eine Vorgehensweise entwickelt, die es mir ermöglicht, am Nachmittag den Ort meiner nächsten Übernachtung festzulegen und dort ein Zimmer zu reservieren. Dies bedeutet, dass ich um ungefähr 16:00 Uhr auf die Karte schaue und bestimme, wie weit ich an diesem Tag noch kommen möchte. Dann nehme ich mein Handy in die Hand und rufe bei den entsprechenden Gastronomen an. Bis jetzt hat dies immer geklappt. Am Anfang ist dieses Vorgehen sicherlich mit einem gewissen Nervenkitzel verbunden. Mit zunehmender Erfahrung wird es zur Gewohnheit und zu einem äußerst praktischen Instrument. Probieren Sie es aus und beginnen Sie vorsichtig mit Reservierungen am Vortag. Danach können Sie sich Schritt für Schritt steigern.

Glauben Sie mir, es funktioniert wirklich. Trotzdem muss ich an dieser Stelle eine Warnung aussprechen: Seien Sie bei der Anwendung dieses Vorgehens vorsichtig, wenn Sie noch unerfahren und in Begleitung sind. Nein, eine Übernachtung im Freien bei Regen und Kälte wäre bei einem Misslingen dieser Reservierungstechnik nicht das Schlimmste. Weit unangenehmer ist in einer solchen Situation ein vorwurfsvoller Mitfahrer, der zu allem Überfluss auch noch erkennt, dass Sie sich bei der Zimmersuche verzockt haben.

Nun gibt es auch Menschen, die das vor der Tour fest organisierte Zimmerkontingent zwingend benötigen. Diese sollten weiterhin ihre Reservierungen vor der Fahrradreise durchführen. Sie sollen doch eine entspannte Reise und keine unnötigen Aufregungen wegen einer noch offenen Zimmerbuchung haben. Bedenken Sie aber, dass Sie bei einer solch manifestierten Planung jedes festgelegte Ziel in der vorab kalkulierten Zeit erreichen müssen. Kein Plattfuß, kein schlechtes Wetter und kein Unwohlsein dürfen dazwischen kommen. Darüber hinaus sind spontane Besichtigungen einer neu entdeckten Sehenswürdigkeit oder die verlängerte Rast an einem lauschigen Plätzchen tabu. Entscheiden Sie aber selbst, was für Sie entspannender ist: die Flexibilität oder die vermeintliche Buchungssicherheit.

Egal, für welche Vorgehensweise Sie sich entscheiden, Sie werden immer eine verlässliche Liste der ortsansässigen Gastronomen benötigen. Außerdem sollte es sich möglichst um Gastgeber handeln, die uns Fahrradfahrern wohlgesonnen sind. Ich selbst nutze deshalb folgende Möglichkeiten:

Als Vorbereitung von zu Hause aus nutze ich die Hotelbuchung über diesen Link:

DER LINK FÜR BUCHUNGEN PER INTERNET (hier klicken)
 
Wer mit iPhone, iPad oder ähnlichen Geräten ausgestattet ist, kann diesen Link natürlich auch von unterwegs verwenden. In diesem Fall bitte http://www.fahrrad-wandern.info/unterkunft eingeben.

Wer sich lieber auf die Unterstützung von geeigneten Büchern verlässt, sollte über den nun folgenden Link von meiner Literaturempfehlung Gebrauch machen. Hier die Ausgabe von 2011:

DIE LISTE PREISWERTER UNTERKÜNFTE FÜR UNTERWEGS (hier klicken)
 
Um möglichst vielen Lesern gerecht zu werden, möchte ich abschließend mit meinem Tipp eine ausgewogene Vorgehensweise empfehlen: Bei einem oder zwei benötigten Zimmern ist eine Reservierung am Vortag geeignet. Benötigen Sie bis zu fünf Zimmer, ist ein Vorlauf von zwei Tagen sinnvoll. Für noch größere Gruppen sollten Sie tatsächlich die Strategie der Komplettbuchung vor Reiseantritt bevorzugen.

Viel Glück bei der Suche und viel Spaß auf der Radtour!

Ihr
Benno Siegrist
 
 

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply

*

Powered by WordPress | Designed by: video games | Thanks to Weihnachtsgeschenke Ideen, SUV and game videos