Unsere Knochen und Gelenke

„Wie Sie auf einer Radtour Ihren kompletten Bewegungsapparat stärken und so Ihre Knochen und Gelenke schützen!“

Einige Orthopäden verurteilen das Fahrradfahren, weil es angeblich die Wirbelsäule zu stark belastet. Ich selbst habe aber Menschen getroffen, die meinen, durch das Radeln und die damit verbundene Stärkung der Muskeln ihr Rückenproblem gelöst zu haben. Wie immer im Leben können wir es weder den Fachleuten noch der Volksmeinung wirklich recht machen. Das ist aber auch nicht wichtig. Wichtig ist vielmehr, dass unser Tun unserem eigenen Körper guttut. Also sollten wir die positiven Aspekte des Fahrradsports verstärkt nutzen und den Schwachstellen im Sinne unseres eigenen Körpers mit besonderer Aufmerksamkeit begegnen.

Eindeutig und unumstritten ist die Tatsache, dass das Fahrradfahren die beste Methode zur Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems und der Lungen darstellt. Das geschieht auch noch in äußerst gelenkschonender Weise. Also trainieren wir Herz, Kreislauf sowie Lungen und halten zusätzlich unseren gesamten Bewegungsapparat fit und gesund. Diesen vorteilhaften Aspekt sollten wir noch verstärken, indem wir uns mit dem Fahrrad regelmäßig an der frischen Luft bewegen.

Betrachten wir nun den negativen Aspekt, die Belastung der Wirbelsäule. Dieser Schwachstelle können wir im ersten Schritt dadurch begegnen, dass wir extreme Fahrradaktionen vermeiden. Somit sollte ein Rennrad doch eher beim Händler verbleiben, als von einem Zeitgenossen mit Übergewicht und Rückenproblemen genutzt zu werden. Auch sollten Abfahrten in schwierigem Gelände mit einem Mountainbike der übermotivierten Jugend vorbehalten bleiben. Vielmehr ist die Fahrt mit einem Tourenrad zu empfehlen. Aber auch der Tourenradler muss auf seine Wirbelsäule achten. Früher gab es die Meinung, dass die Wirbelsäule sich nur dann wohlfühlt, wenn die ständige Körperhaltung eines Menschen als kerzengerade bezeichnet werden kann. Für die moderne Medizin aber besteht eine richtige Körperhaltung in der zeitweiligen Veränderung der Körperposition, auch wenn diese nicht immer kerzengerade ist. Mit den üblichen Fahrrädern kann die Positionsänderung aber nur bedingt realisiert werden. Der ausschlaggebende Grund hierfür ist die üblicherweise gerade Lenkstange. Deshalb habe ich mir ein Fahrrad mit einem hohen, gebogenen Lenker zugelegt. Ein solcher Lenker sieht ungefähr wie eine unvollendete Brezel aus.

Der große Vorteil dieses Lenkers ist, dass er direkte Auswirkungen auf die Körperhaltung hat. Durch die vielen verschiedenen Möglichkeiten der Griffposition können wir unsere Körperlage von tief gebeugt bis kerzengerade stufenlos verändern. Mit jeder neuen Variante ist auch unsere Wirbelsäule in Bewegung und wird somit geschont. Auch wenn solche Lenker etwas gewöhnungsbedürftig sind, kann ich sie vollauf empfehlen. Entsprechende Fahrräder oder auch nur den Lenker können Sie über folgenden Link beziehen.

FÜR DEN RÜCKENSCHONENDEN FAHRRAD-LENKER HIER KLICKEN
 
Übrigens, durch diese gebogenen Lenker werden auch Hände, Arme und der Schulterbereich entlastet.

So fahren wir gemütlich und fröhlich pfeifend durch die wunderbare Natur. Nun bewegen sich auch unsere Knochen und Gelenke in einem angenehmen und gesunden Bereich. Dies sollte aber nicht dazu verleiten, die jetzt scheinbar unterforderte Wirbelsäule durch Zusatzgepäck zu beschädigen. Deshalb mein Appell an alle Menschen, die gerne mit Übergepäck reisen: Eine Radtour hat den eindeutigen Nachteil, dass Sie jedes Gramm an Gepäck selbst transportieren müssen. Sie sind ja nicht bei irgendeiner Fluggesellschaft, die dies für ein zusätzliches Entgelt für Sie übernimmt. Überlegen Sie deshalb vor der Abreise gut, was Sie mitnehmen und tatsächlich brauchen. Und bitte, vermeiden Sie den Rucksack, die oftmals letzte Zuflucht für unnötige Utensilien. Er stört nicht nur die Luftzirkulation und somit die Kühlung Ihres Körpers, sondern er belastet auch noch alles, was wir durch die Lenkeraktion des vorherigen Absatzes schützen wollten. Es gibt wundervolle große Satteltaschen für das Hinterrad. Das Vorderrad verträgt mit der entsprechenden Konstruktion noch weitere Gepäckstücke. Meinetwegen können Sie sich auch noch eine Lenkertasche antun. Aber bitte denken Sie an Ihren Körper und verwenden Sie keinen Rucksack. Damit Sie alle wünschenswerten Dinge auf Ihrer Tour immer dabeihaben, empfehle ich Ihnen folgende Bezugsquelle für die notwendigen Sattel-, Lenker- und sonstigen Taschen.

FÜR ALLE NOTWENDIGEN GEPÄCKTASCHEN HIER KLICKEN
und in das Feld der Suchfunktion ‚Fahrradtaschen‘ eingeben
 
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine angenehme Radtour

Viele Grüße
Ihr Benno Siegrist
 
 

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply

Powered by WordPress | Designed by: video games | Thanks to Weihnachtsgeschenke Ideen, SUV and game videos